Nachhaltigkeit

REACH

Seit dem 1. Juni 2007 regelt die EU-Chemikalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien, um so den sicheren Umgang mit Chemikalien von der Herstellung bis zur Entsorgung sicherzustellen. (Verordnung (EG) Nr. 1907/2006)

Als Hersteller von Spezialfarben und Beschichtungsstoffen verwenden wir chemische Grundstoffe, die von REACH betroffen sind. Wir unterstützen die Ziele von REACH als sog. „nachgeschalteter Anwender“ (Downstream User), indem wir in unserer Produktion ausschließlich Stoffe verwenden, die durch die Hersteller oder Importeure bei der Europäischen Agentur für chemische Stoffe (ECHA) vorregistriert bzw. registriert wurden, so dass uns ausreichende Risikoinformationen zu diesen Stoffen vorliegen.

Entsprechend Artikel 33 der REACH-Verordnung werden SVHC (substances of very high concern), d.h. Substanzen, die mit besonders gefährlichen Eigenschaften identifiziert worden sind, bei der ECHA aufgelistet. Diese Stoffe können schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen oder auf die Umwelt haben.

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen stellen wir sicher, dass in unserer Produktion keine Substanzen verwendet werden, die auf der SVHC-Liste der ECHA erfasst sind, indem wir in regelmäßigen Abständen nach Aktualisierung der SVHC-Liste die in unseren Produkten enthaltenen Stoffe überprüfen.

Alle Lacke und Beschichtungsstoffe, die wir herstellen, entsprechen im Übrigen den Standards, die in der EU Verordnung 2002/95/EC, RoHS (Restriction of Hazardous Substances) festgelegt sind.

Produktsuche

Wählen Sie hier ein Produkt aus

KabelindustrieKunststoffbedruckung / -beschichtung

Anmelden zum Newsletter